Bundesnaturschutzgesetz

Fr das Sammeln und Bearbeiten und Federn sind insbesondere die  Begriffsbestimmungen gem. Abschnitt 1 ( 10) und die Artenschutzbestimmungen in Abschnitt 5 (vor allem 40 - 49) von Bedeutung; Rechtsgrundlage fr die Erteilung von Ausnahmegenehmigungen ist 43: dieser bestimmt u.a. die Kriterien und die Verfahrensweise fr die Erteilung von  Ausnahmen von den Besitzverboten.

Hinweis: Auch ohne weiteres erkennbare Teile von Tieren, so auch Vogelfedern, werden artenschutzrechtlich als "Tier" behandelt! Bitte beachten Sie auch, das im Ausland (sterreich, Schweiz usw. ...) andere Gesetze gelten. Alle wichtigen internationalen Artenschutzabkommen, Programme sowie  EU-Regelungen zum Artenschutz sind auf der
Website des Bundesamtes fr  Naturschutz (BfN) in Bonn hervorragend erlutert.

Dort ist auch eine Recherche-Datenbank vorhanden (WISIA-online), in der u.a.  der Schutzstatus einzelner Tier- und Pflanzenarten schnell abgerufen werden kann.

Wir stellen Ihnen hier das Bundesnaturschutzgetz in der aktuellen Auflage als .pdf Datei zur Verfgung. Beachten Sie bitte (wie oben schon beschrieben) die folgenden Punkte:

Abschnitt 1 - Allgemeine Vorschriften

10 Begriffe

Abschnitt 5 - Schutz und Pflege wild lebender Tier- und Pflanzenarten

39 Aufgaben des Artenschutzes

40 Allgemeine Vorschriften fr den Arten- und Biotopschutz

41 Allgemeiner Schutz wild lebender Tiere und Pflanzen

42 Vorschriften fr besonders geschtzte und bestimmte andere Tier- und  Pflanzenarten

43 Ausnahmen

44 Zustndigkeiten

45 Mitwirkung der Zollbehrden

46 Verfahren bei der Ein- und Ausfuhr

47 Beschlagnahme und Einziehung durch die Zollstellen

48 Kosten

49 Nachweispflicht, Einziehung

Zum download hier klicken (280 kb)
Es wird der Adobe Acrobat Reader bentigt. Zum kostelosen download der aktuellen Version bitte
hier klicken.